Guest Blog – Sept.10/09

Vier Kaefige voller Narren….
….und das alles auch noch unter Wasser!!
Nein, es sind keine Narren, die da in dicken Neoprenanzuegen – schwer mit Blei behaengt – in die vier Stahlkaefige hinab steigen, sondern tauchbegeisterte Individualisten. Sie alle haben einen gemeinsamen Traum: Sie moechten den Herrscher der Meere, den Grossen Weissen Hai, aus naechster Naehe in seiner natuerlichen UmgebuWasser des Pazifiks vor der Isla Guadalupe mit unvorstellbar guter Sichtweite. Staendig umkreisen Weisse Haie die Kaefige. Ein unvergessliches Erlebnis!!!
12 Taucher und 2 Tauchguides koennen zur gleichen Zeit dieses einmalige Schauspiel in vier Kaefigen geniessen. Zwei der Kaefige werden auf ca. 10-12m Tiefe herab gelassen (jeweils in Begleitung eines Tauchguides), die anderen beiden haengen am Heck der Nautilus Explorer. Der Einstieg in diese beiden Kaefige ist in Hoehe der Wasseroberflaeche, sodass man sie jederzeit besteigen und auch wieder verlassen kann.
Das Leben an Bord der Nautilus Explorer ist fantastisch. Immer und ueberall sind helfende Haende zur Stelle , das Tauchen ist absolut komfortabel.
Wenn man sich nicht selber ein wenig diszipliniert, kann man in den tagen an Bord gut ein paar Pfunde an Gewicht zulegen und soowhl die Wein-, als auch die Bierkarte mit ihren 35 verschiedenen Biersorten laesst zur Cocktail-Time und beim Abendessen Experimentierfreude aufkommen.
Alles in allem:
EINS PLUS MIT STERNCHEN!!!
Kerstin Drees und Juergen Mueller, Germany
San Benito….Ah, It’s wonderful to do exploratory diving!!! California sea lions, Guadalupe fur seals, elephant seals and harbor seals….just AMAZING!!!  The Nautilus Explorer and her crew have provided an absolutely wonderful dive adventure. To do surface intervals whatching whales ‘blow’ a few miles off shore.
David Massey, M.D.
USA
The other part of our trip…San Benito!
It was a short 110 miles to a little group of Islands off the coast of Baja. Arriving we were met with the barking sounds of sea lions and the welcome commitee of the local fisherman. Once it was settled that we weren’t there for fishing, and we did not need to buy any local fish we started our days of diving. Very typical of Eastern Pacific diving; endless kelpbeds and a bounty of welcome committee members of sea lions and harbor seals. This was the ship’s 3rd time to visit the Islands and so all dives were exploratory. We spent most of our time roaming from one kelp forest to the next. The scenery constantly changed as we split the strands of kelp from one room to the next. San Benito, an adventure to enjoy….
Tom Gorman
Scuba Travel Ventures

Share your thoughts